Güntersen - Dorf mit Zukunft

Der Ortsteil von Adelebsen im Landkreis Göttingen ist Modellprojekt für die Bewältigung des demografischen Wandels

Güntersen_Apfelpflücken
Das Modellprojekt "Dorf mit Zukunft" hat in Güntersen Gemeinschaftsaktionen angestoßen. Hier werden die Obstbäume an den Wegrändern des Dorfes geerntet. Foto: Norbert Hasselmann, Güntersen.
Wer pflegt Streuobstwiesen? Wer erntet die Apfel- und Birnbäume an den Wegrändern des Dorfes? In Güntersen bei Adelebsen ist das gemeinsame Sache geworden. Mehr als fünf Tonnen Obst kommen bei der Apfelpflückaktion zusammen. Anschließend wird gefeiert. Es ist nur eine von vielen Aktionen der Bewohnerinnen und Bewohner von Güntersen.
 
Der heutige Ortsteil von Adelebsen besteht seit 1059. Die Auswirkungen des demografischen Wandels sind schon jetzt stark. Im Rahmen des Projektes "Dorf mit Zukunft" ist ein Prozess angestoßen worden, der Engagement und Eigeninitiative für Lebensqualität im Dorf fördert. Seitdem gibt es viele kleine und größere Gemeinschaftsaktionen. Apfelpflücken gehört dazu, Heldinnen des Alltags werden geehrt, beim Dämmerschoppen spielt der Bürgermeister Oldies.
 
Ländliche Idylle oder Nostalgie ist das nicht. Vielmehr das Ergebnis eines professionell moderierten Modellprojektes im Landkreis Göttingen, der viele Teilkonzepte zur Bewältigung des demografischen Wandels hervorgebracht hat.
 
Zwei Arbeitsgemeinschaften sorgen für deren Umsetzung: für die Unterstützung des Dorfladens, für eine Info-Tafel im Dorfladen, für eine wöchentliche Suppenküche und Bemühungen um bessere Busverbindungen. Ein Betreuungs- und Pflegekonzept wird erarbeitet, Veranstaltungen informieren über alternative Energien und Altbausanierung.